If we were a movie

Titel: If we were a movie
Autorin: Kelly Oram
Verlag: ONE
Veröffentlichung: 29. Juli 2022
Seiten: 417
Link zum Buch
Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Nate hat gerade sein Musikstudium in NYC angefangen – und ist genervt von dem Wohnheim, das er sich mit seinen beiden Drillingsbrüdern teilt. Die haben nichts als Party im Kopf, er dagegen will vor allem an seinen neusten Songs arbeiten. Als er erfährt, dass ein gewisser Jordan einen Mitbewohner sucht, zögert er nicht lange und nimmt das Angebot an. Doch dann steht an der Tür auf einmal ein Mädchen vor ihm.

Jordan ist gerade fürs Filmstudium von L.A. nach New York gezogen. Die beiden verstehen sich von Anfang an großartig, und als Nate die Möglichkeit bekommt, an einer Audition für einen großen Wettbewerb teilzunehmen, scheinen sich all seine Träume zu erfüllen. Wäre da nicht seine eifersüchtige Freundin, der Jordan ein Dorn im Auge ist, und seine Brüder, die ihm das Leben unnötig schwermachen. Dabei möchte Nate doch einfach nur seinen Traum leben. Ist das etwa zu viel verlangt?
(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Ich fand das Buch eine sehr leichte und lockere Lektüre, die ich eher im Bereich Young Adult ansiedeln würde, da mir etwas der spice gefehlt hat, doch zu dieser Geschichte hätte es auch nicht anders gepasst.

Grundsätzlich basiert die Liebesgeschichte in dem Buch auch eher auf einer Freundschaft, die sich nach und nach zu mehr entwickelt. Ich fand das richtig schön. Meiner Meinung nach sollte der Partner/die Partnerin nebst der körperlichen Anziehungskraft, vor allem eine Art beste Freundin/bester Freund sein. Nate und Jordan wollten sich zwar lange nicht eingestehen, dass da eigentlich mehr zwischen den beiden ist, aber die Nebencharaktere, haben es wie immer geregelt.

Was ich richtig mochte an dem Buch, war der Bezug zu der Filmwelt. Auch wenn es sehr plakativ war und den ein oder anderen vielleicht mit der Zeit nerven kann, ich mochte es wirklich sehr. Besonders dass die Filmtitel einfach immer super zu dem gepasst haben, was im Buch passiert ist.

Ich fand es auch sehr flüssig geschrieben und das Buch hat sich, wie ich es von Kelly Oram kenne richtig schnell weggelesen. Ich muss aber auch gestehen, dass es mich emotional nicht so umgehauen hat. Ich mochte die Charaktere zwar richtig gerne, aber mein Herz so richtig berührt haben sie irgendwie nicht. Es war nichtsdestotrotz eine sehr unterhaltsame Geschichte.

Jordan und Nate haben sich meiner Meinung nach super ergänzt. Jordan hat kein Blatt vor den Mund genommen und gesagt, wenn sie etwas störte. Da konnte sich Nate noch eine gehörige Scheibe abschneiden. Auch ihre gegenseitigen Neckereien fand ich sehr süss. Teilweise haben sie diskutiert, wie ein altes Ehepaar.

Besonders durch die Nebencharaktere war die Geschichte mit sehr viel Klischee bespickt. Bei Nates Brüdern hatte ich sogar Aschenputtel Vibes, obwohl auch diese am Ende noch eine 180 Grad Wende gemacht haben. Aber Nates Freundin zu Beginn, war die zickige Freundin par excellence… Was die alles geboten hat, ach du meine Güte…

Alles in allem eine sehr süsse Geschichte um der Realität ein paar Stunden zu entfliehen und absolut Kelly Oram Like, wie man sie und ihre Bücher kennt.

Bewertung

4/5 Sterne

Vielen Dank an Kelly Oram und den ONE Verlag für das Rezensionsexemplar.

So, das wars von mir soweit…
Bis zum nächsten Mal! 😉

Eure Enny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: