The Theory of Love

Titel: The Theory of Love
Autorin: Nadine Wilmschen
Verlag: Romance Edition
Veröffentlichung: 09. September 2022
Seiten: 336
Link zum Buch
Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Sechs verschiedene Männer daten, um herauszufinden, nach welchen Kriterien sich Menschen zueinander hingezogen fühlen. Matilda ahnt nicht, was sie mit ihrem wissenschaftlichen Experiment heraufbeschwört.

Direkt der erste Kandidat lässt sie eiskalt abblitzen: Nick Beckett, Barkeeper im Tipsy Cow, der sich vor eindeutigen Angeboten kaum retten kann und an einer schüchternen Studentin wie ihr kein Interesse zu haben scheint. Während ihres Dating-Marathons merkt Matilda allerdings schnell, dass ihr Nick nicht mehr aus dem Kopf geht. Immer wieder begegnet sie ihm und kommt ihm unerwartet näher, denn gegen die Theorie der Liebe hat niemand eine Chance. Nicht einmal Nick Beckett …
(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Lesehighlight, HALLOOOOO…..

Ich habe es von Anfang bis Ende geliebt. Das Setting, die Charaktere und der ganze Lauf der Geschichte haben mich emotional und unterhaltend mitgenommen. Ich muss sagen, Nick hat sich aufs Treppchen neben Adam geschlichen. Und das passiert nicht einfach so.

Ich mochte ihn von Anfang an super gerne. Obwohl er eher wie ein Griesgram wirkte, war er doch immer sehr zuvorkommend und rücksichtsvoll. Selbst seine Abfuhr war so charmant, ich hätte ihm da niemals böse sein können. Ich fand das Geheimnis, welches er mit sich herumgetragen hat, superspannend herauszufinden. Ich glaube Nadine hatte auch ihren Spass mit meinen ganzen Vermutungen, die teilweise ganz am wirklichen Thema vorbeigegangen sind, wie ich zum Ende hin feststellen musste… Was ich sehr positiv aufgenommen habe, war der Fakt, dass nicht bereits zu Anfang so ein Riesentamtam um sein «Geheimnis» gemacht wurde. Erst als die beiden sich immer näher kamen erhielt man nach und nach Puzzle Teile gezeigt. So hat sich das ganze nicht künstlich in die Länge gezogen, sondern einen passenden Spannungsbogen aufgebaut.

Und Tilda habe ich absolut GELIEBT. Sie ist so eine wundervolle Persönlichkeit und ich konnte mich in einigen Dingen mit ihr identifizieren. Nicht die Liebe zu Pflanzen, denn da sterben mir alle ab. Aber sonst schon. Sie hat solch eine erfrischende und positive Ausstrahlung. Ich wäre durchgedreht, hätte ich mit mir 6 Wildfremden Menschen auf ein Date gehen sollen. Besonders sie auch davor noch anzusprechen und nach einem Date zu Fragen, mit dem Risiko eine Abfuhr zu kassieren. Das war sehr mutig von ihr. Aber auch allgemein, wie sie sich gab. Sie war sehr reflektiert und verständnis-, sowie liebevoll.

Was ich nebst der lockeren und leichten Art, wie Nadine schreibt, habe ich an dem Buch die Freundschaft zwischen Eve und Tilda richtig gefeiert. Einfach wie sie zueinander waren. Wie sie füreinander da waren, auch zu unmöglichen Nachtzeiten. So stell ich mir eine perfekte enge Freundschaft vor. Man geht gemeinsam durch dick und dünn.

Also ich kann euch allen das Buch nur wärmstens empfehlen. Meiner Meinung nach bisher das Beste Buch von Nadine und ich meine die «my Girl»-Reihe war schon grossartig. Was soll da noch kommen. Wobei ich ja sehr hoffe, dass vielleicht Eve mit Shawn und Willow mit Jake noch ihre Geschichten erzählt erhalten. Denn da sehe ich absolut ganz viel Potential für interessanten Lesestoff.

Bewertung

5+/5 Sterne

Vielen Dank an Nadine Wilmschen für das Rezensionsexemplar.

So, das wars von mir soweit…
Bis zum nächsten Mal! 😉

Eure Enny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: