Drowning in Stars

Inhaltsangabe

Ich musste mich zwischen dir und mir entscheiden. Ich habe dich gewählt!

Das Leben war nie einfach für Pixie und Gaze. Pixies Mutter ist nur selten zu Hause, Gaze’ Vater trinkt zu viel. Aber sie haben einander – und für Gaze war eins von Anfang an klar: Pixie ist die Eine. Sie hat ihn beschützt, als er neu im Viertel war. Ohne einander wären sie untergegangen. Sie haben sich versprochen, immer zusammenzubleiben. Doch eines Tages muss sich Pixie entscheiden: für ihr Versprechen oder für Gaze’ Leben. Als sie sich Jahre später wiedertreffen, ist es Gaze, der für sie beide stark sein muss. Denn nur wenn Pixie sich von ihren Dämonen befreien kann, hat ihre Liebe eine Chance …
(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Wow… was für eine Geschichte. Ich weiss ehrlich gesagt nicht was ich genau sagen soll, da mich das Buch echt sprachlos zurückgelassen hat. Es ist mit eines der emotionalsten und aufwühlendsten Bücher, die ich je gelesen habe.

Debra hat es geschafft mich immer wieder zu überraschen, auch wenn ich einige Dinge geahnt hatte, aber wie sie es rübergebracht hat, einfach unglaublich. Ich habe jeden Schmerz den Pixie und Gaze gefühlt haben, mitgelitten. Ich habe aber auch all die Freude, die Sie empfanden, wenn sie beisammen waren absolut geglaubt und gespürt. Emotional war es für mich persönlich ein grosses Meisterwerk.

Es war nicht ganz leichte Kost. All das bei dem Pixie und Gaze durchmussten, es hat wirklich weh getan teilweise, weiterzulesen. Weil man einfach dachte: Nein, das darf jetzt nicht wahr sein, es kann doch nicht sowas passieren… Besonders hart, waren die Momente, als sie nach langer Trennung wieder zueinanderkamen und man herausfand, was jeweils den Beiden in ihrer gegenseitigen Abwesenheit, wiederfahren war.

Die Charakterentwicklung der beiden war unglaublich… Pixie war von Anfang an so unglaublich lebensfroh, auch wenn sie schon von klein auf hauptsächlich für sich allein Sorgen musste, da ihre Mutter viel arbeitete. Aber sie wurde geliebt. Gaze hatte dagegen einen nicht allzu leichten Start und musste schon sehr früh lernen, wie es ist, seine Kindheit nicht auskosten zu können.

Das Blatt wendete sich an einem Punkt im Buch, aber nicht ohne eine folgenschwere Entscheidung. Ich möchte da auch nicht näher darauf eingehen, da ich sonst mega spoilere. Aber man hat gemerkt, wie Gaze immer mehr aufblühte, wobei sich Pixie immer mehr zurückzog. Sie konnten beide erst richtig sie selbst sein, als sie beieinander waren. Und dennoch wurde ihnen vieles nicht leicht gemacht.

Ich war von der Dramaturgie wirklich überwältigt und dieses Wechselbad der Gefühle hat mich einfach mitgerissen. Es gab viele Charaktere, die man einfach in sein Herz geschlossen hat und einige aber auch, die man einfach verabscheute. Dieser Mix von Beidem fand ich super gut gelungen und sehr authentisch rübergebracht. Ich bin wirklich begeistert.

Ich würde denjenigen, die solch schwere Kost nicht leicht verdauen können, abraten von diesem Buch, da es doch einige sehr schmerzhafte Themen behandelt. Eventuell davor mit jemandem reden, der das Buch bereits gelesen hat, damit man herausfinden kann, ob das Buch für einen selbst geeignet ist. Ich bin teilweise auch etwas sehr fühlig bei solchen Büchern, was ich hier auch wieder gemerkt habe und musste einige Male leer schlucken. Aber nichtsdestotrotz ist das Buch unglaublich empfehlenswert.

Bewertung

5/5 Sterne

Vielen Dank an Lyx für das Rezensionsexemplar.

So, das wars von mir soweit…
Bis zum nächsten Mal! 😉

Eure Enny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: