Save me, Enemy

Titel: Save me, Enemy
Autorin: Sam Woods
Verlag: Heartcraft
Veröffentlichung: 05. Januar 2021
Seiten: 232
Link zum Buch
Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Lass dich von ihm auf eine exotische Insel entführen … vielleicht kann er mehr sein als dein Feind. Vielleicht … wird er dich retten.

Emilia
Ich lebte in meiner persönlichen Hölle und dachte immer, es könnte nicht schlimmer kommen. Bis ich entführt wurde. Anstatt jedoch noch tiefer zu fallen, entpuppt sich mein vermeintlicher Entführer als mein Retter. Was passiert, wenn die Frist abgelaufen ist und ich wieder zurück in die Hölle muss? Zurück zum Teufel? Wird er mich tatsächlich davor bewahren, oder bleibt ein Job letzten Endes immer nur ein Job?

Maxim
Er hat meinen Vater bestohlen. Dafür stehle ich jetzt seine Frau und nutze sie als Pfand. Er hat sieben Tage Zeit. Aber was tue ich, wenn diese Frau mir plötzlich so sehr unter die Haut geht wie keine zuvor? Was, wenn ich mehr will, sie aber nur ein Job sein sollte und die Frist schon bald abläuft? Dann muss ich mich entscheiden.
(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Dies ist der Debüt-Roman von Sam Woods und ich kann ihn euch nur von Herzen empfehlen. Besonders diejenigen unter euch, die noch keine Erfahrungen mit Dark Romance haben, erhalten mit diesem Buch einen tollen Einstieg. Es hat viele Elemente, die Dark Romance ausmachen, aber ist nicht allzu brutal. Was aber nicht heißt, dass es nicht absolut spannend und ereignisreich ist, denn das ist es absolut. Mich konnte es von Anfang bis Schluss mitreissen und in eine andere Welt entführen. Am liebsten würde ich nun direkt auf eine einsame Insel reisen, die Vibes sind total zu mir rüber geschwabbt.

Ich habe Maxim und Emilia sehr ins Herz geschlossen. Die beiden sind einfach ein absolutes Traumpaar. Wer hätte gedacht, dass aus einer Entführung solch eine innige Liebe entstehen kann. Ich mochte an der Geschichte ganz besonders das Setting mit der Insel und die „Zweisamkeit“ der beiden.

Bei dem Buch fand ich es sehr erfrischend, dass man Emilia’s Entführer eigentlich direkt zu Beginn mochte und die Abneigung eher gegen andere ging. Auch Emilia’s persönliche Entwicklung durch das Buch hinweg gefiel mir sehr. Sie wurde immer freier in ihrem Wesen, je mehr Zeit sie mit Maxim verbrachte. Einfach ihre Art und wie sie die Dinge sieht, gefielen mir.

Auch Maxim hatte eine einnehmende Art, der man nicht mehr entkommen konnte. Er hat sich durch das Buch hinweg immer etwas bedeckt gehalten, aber als er dann zu dem Punkt kam und seine Gefühle zuliess, hat er mein Herz im Sturm erobert.

Wirklich absolut grosse Liebe für dieses Buch und ein hervorragender Auftakt für noch haufenweise weitere Bücher von Sam Woods.

Bewertung

5/5 Sterne

Vielen Dank an Sam Woods und den Heartcraft Verlag für das Rezensionsexemplar.

So, das wars von mir soweit…
Bis zum nächsten Mal! 😉

Eure Enny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: